schreiber awatec Logo

Blog

Heuer haben wir über 20 Technisch biologische Kläranlagen im ländlichen Raum errichtet.

Eine davon für die Genossenschaft Bösenneunzen im Bezirk Zwettl Land. Die Anlage wurde im Sommer 2020 errichtet und liefert bereits beste Ablaufwerte. Die Genossenschaft ist hoch zufrieden.

Neue Genossenschaftskläranlage im Waldviertel.jpg

In den letzten Wochen haben wir trotz widriger Wetterbedingungen eine neue Pflanzenkläranlage in der Buckligen Welt errichtet.

Wir haben uns gemeinsam mit unserem Kunden für einen zweistufigen Bodenfilter entschieden, da die Topologie auch dafür gesprochen hat.

Durch das moderne zweistufige Verfahren kann die Filterfläche auf die Hälfte reduziert werden, ohne die Reinigungsleistung zu schmälern. Dies ist bei Hanglagen umso wichtiger, da die Erdbewegungen dadurch minimiert werden.
Die leicht erhöhten Materialkosten werden durch die Reduktion an Baukosten mehr als amortisiert.
Auch wenn das Verfahren noch nicht in die Normen aufgenommen wurde, könne wir dieses System bereits umsetzten.

 Bucklige Welt (4).jpg
Versetzten der Drei-Kammer-Anlage

Bucklige Welt (1).jpg
Markieren des Filterkastens

Bucklige Welt (2).jpg
Präzises Arbeiten für eine ideale Passform


Planieren der Bodenfilter-Sohle


Der Probenahmeschacht ist Positioniert

Bucklige Welt (6).jpg
Das Abziehen im richtigen Gefälle darf nicht fehlen.


Die Verteileinheit ist montiert.

Bucklige Welt (8).jpg
Die Verteilrohre sind platziert und angeschlossen.

 

Im kommenden Frühjahr werden Schilfstecklinge gepflanzt und die Anlage somit fertiggestellt.

Die Kläranlage Ysper hat am 17. Dezember 2018 ihren Betrieb aufgenommen und liefert trotz der kalten Jahreszeit und des strengen Winters bereits hervorragende Ablaufwerte, die weit unterhalb der behördlich vorgeschriebenen Grenzwerte liegen.

Die Kläranlage ist für 3500 Einwohner ausgelegt.

 

 

Herr Thalhammer aus Michelbach zählt seit 2018 zu unseren zahlreichen zufriedenen Kunden.

Mit seinem eigenen Bagger hat er selbst den gesamten Erdbau für die Kläranlage bewerkstelligt, sowie Zu- und Ableitungskanal errichtet.
Das Versetzten konnte dank der warmen Temperaturen noch im November stattfinden.


Die Technik, das sind Gebläse und Steuerung, wurden in 40m Entfernung zur Kläranlage in der Werkstätte des Landwirts untergebracht.

Kurz vor Weihnachten wurde Herr Thalhammer in Betrieb, Wartung und Eigenüberwachung der Kläranlage eingeschult.
Die Anlage läuft bereits einwandfrei.

Die Kläranlage System Purator der Familie Ahorner wird bereits seit mehreren Jahren durch uns fremdüberwacht und gewartet. Ende des Jahres 2018 kam es zu einer Systemumstellung, da die Anlage mit den momentanen Zulaufbedingungen nicht mehr die gewünschten Reinigungsleistung erreichen konnte (Grenzwertüberschreitungen, Geruchsentwicklung und Schlammabtrieb).

Der Behälter wurde zum System Dr. Renner umgebaut und um einen neuen Behälter erweitert. Dadurch sind wieder ausreichend Reserven vorhanden.

Die Steuerung wurde in diesem Zug ebenfalls erneuert.

 

Kurz nach der Umstellung war die Funktion wiederhergestellt und alles arbeitet zur höchsten Zufriedenheit des Kunden.

Search