schreiber awatec Logo

Blog

20.1.2014 - Modernste Pflanzenkläranlage Wiens hat Bewährungsprobe bestanden!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Letzten Herbst ging am Bisamberg die neueste Pflanzenkläranlage Wiens in Betrieb. Diese reinigt das Abwasser von sechs Liegenschaften der Stadt Wien; darunter die des Berggasthofs Magdalenenhof.

Nach einer Analyse der Situation standen drei Möglichkeiten zur Auswahl: Eine Verlegung eines neuen Abwasserkanals, welcher aber enorme Baukosten verursacht hätte. Der Bau einer großen Senkgrube, wobei durch die mindestens einmal wöchentlich nötige Entleerung durch eine Fachfirma, erhebliche Betriebskosten entstanden wären - oder die Errichtung einer Kleinkläranlage.
Um den hohen ökologischen und ökonomischen Auflagen zu entsprechen, entschied man sich schlussendlich für eine Pflanzenkläranlag.

kompr BoFi

Mit einer Filterfläche von 120 m² entstand Wiens größte Pflanzenkläranlage. 

Um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten, wurde die Kläranlage mehrstufig ausgelegt. So werden in einem separaten Vorklärbecken hinter Tauchwänden grobe Verschmutzungen zurückgehalten. Danach passiert das mechan. vorgereinigte Abwasser zwei Belebungsbecken. Dort wird analog den Prozessen in großen Kläranlagen das Wasser biologisch vorgereinigt und enthaltene chemische Stoffe abgebaut (Nitrifikation). Dann gelangt das nun fast klare Wasser auf die Pflanzenläranlage. Diese ist ein mit Schilf bepflanzter mehrschichtiger Bodenfilter, in dessen Innerem Bakterien das Wasser reinigen. 

Die Kläranlage ist auf 100 Einwohnergleichwerte (EGW) mit einer Spitzenleistung von 120 EGW bemessen. Die aktive Filterfläche beträgt ca. 120 m².

Erfahren Sie mehr über Pflanzenkläranlagen unter
http://www.schreiber-awatec.at/index.php/pflanzenklaeranlagen


Search